29.06.2012 Schönes Wetter

Schönes Wetter

Seit ungefähr zwei Wochen geniesse ich das doch recht schöne und warme Wetter. Ich habe mir ein Sportabo (eine Saisonkarte für Schwimmbäder) gekauft, und bin fast jeden Tag im Schwimmbad am schwimmen und Übungen machen, damit mein Bauch kleiner wird und ich eine bessere Figur bekomme. Ich merke auch richtig stark, wie sich einiges an mir verändert, dass sich meine Kondition verbessert und auch, dass ich beim Schwimmen immer schneller und sicherer werde. Auch schwimme ich nicht mehr nur in der Badehose, sondern weiblich gekleidet, also im Bikini, Tankini oder Badeanzug. Ich will ja meine wachsenden Brüste nicht jedem voll zeigen. Manchmal werde ich natürlich dumm angeschaut oder höre blöde Bemerkungen, aber das kann ich zu einem grossen Teil an mir abprallen lassen.

Ich merke auch sonst ein paar Unterschiede, seit ich täglich Schwimmen gehe, unter anderem habe ich mehr Energie und Antrieb was zu machen, ich bin allgemein fitter, die Haut und Muskeln werden schöner und sehen besser aus, ich nehme ganz langsam aber konstant ab, fühle mich wohler und schlafe besser, dazu habe ich ein ganz leicht stärkeres Brustwachstum auf beiden Seiten. Die Hormonpflaster die ich jetzt ja versuchsweise habe halten gut, und es funktioniert alles so, wie es soll. Bei mir wird also alles immer besser und geht immer mehr in die Richtung, in die es für mich gehen soll. Langsam werde ich auch schön braun, und das ohne Sonnenbrand oder andere Nebenwirkungen.

16.06.2012 Erste Erfahrungen mit den Hormonpflastern

Erste Erfahrungen mit den Hormonpflastern

Am 21. Mai habe ich mit den Hormonpflastern begonnen, anstelle von Tabletten. bis jetzt funktioniert das alles sehr gut und zuverlässig. Ich habe bis jetzt erst 2 Hormonpflaster verloren, eines mal während einer Nacht beim schlafen, und eines beim wechseln der Hormonpflaster, hat das eine einfach nicht richtig geklebt. Ich weiss jetzt, dass ich beim ablösen und ankleben der Hormonpflaster, die Haut gut mit Wundbenzin (Medizinalbenzin) reinigen muss, damit die Hormonpflaster auch gut Kleben. Ansonsten kann ich alles machen was ich will, mein morgendliches Bad nehmen, mich viel bewegen und auch schwitzen, sie halten, den Sonnenbad-schwitz-schwimmtest habe ich noch nicht gemacht, aber so wie ich das sehe, werden die Hormonpflaster den auch bestehen. Was ich auch sehr stark merke, dass ich eine viel regelmässigere Hormondosis habe, und daher alles regelmässiger ist, als bei den Tabletten bei denen es immer eine Dosispitze gibt, danach einen Tiefpunkt, und immer so weiter. Durch die regelmässigere Dosis, habe ich auch das Gefühl, dass mein Busen regelmässiger und mit weniger Dehnungspitzen wächst, was auch sehr angenehm ist.

Ich werde jetzt mal die Hormonpflaster weiterbenützen, und dann beim nächsten Arzttermin das Ganze mit meiner Ärztin besprechen, aber so wie es aussieht ist das für mich im Moment die Behandlungart die optimal ist.

 

10.06.2012 GP von Kanada in Montreal

Formula One 2011 Rd.15 Japanese GP: Sergio Pér...

Formula One 2011 Rd.15 Japanese GP: Sergio Pérez (Sauber) overtaking Kamui Kobayashi (Sauber). (Photo credit: Wikipedia)

 GP von Kanada in Montreal

Das Rennen war im ganzen doch sehr spannend, das Sauber-Team nicht gerade von den aussichtsreichsten Plätzen gestartet, nämlich von den Plätzen 11 Kamui Kobayashi und 15 Sergio Pérez, schafften wieder eine Sensation, Sergio Pérez fuhr vom 15. Startplatz auf den 3. Rang, Kamui Kobayashi wurde 9. Mit diesen total 17 Punkten überholten sie in der Teamwertung das Williams-Team wieder und kamen bis auf elf Punkte an Mercedes heran. Dieses Ergebnis kam nur dank der gesplitteten Taktik die sehr gut durchgeführt wurde zu stande, und durch eine sehr gute Boxenarbeit, die von Sergio Pérez mit einer fahrerischen Superleistung gekrönt wurde. Kobayashi kam beim Start nicht an Button vorbei, was natürlich für die Taktik wie auch für das ganze Rennen erschwerend war. Das Rennen das Pérez ablieferte war dafür umso grandioser.

 

Gewonnen wurde das Rennen von Lewis Hamilton, vor Romain Grosjean und dem Super-Sauber Sergio „Checo“ Pérez. Vierter wurde Sebastian Vettel vor Fernando Alonso Nico Rosberg und Mark Webber. Achter wurde Kimi Räikkönen, vor Kamui Kobayashi und Felipe Massa.

Ich hoffe, dass es so weiter geht und freue mich schon auf das nächste Rennen in zwei Wochen, in Valencia Spanien.

 

09.06.2012 GP von Kanada in Montreal 3. freies Training und das Qualifying

GP von Kanada in Montreal 3. freies Training und das Qualifying

Das dritte freie Training ist von der Klassierung der beiden Sauber-Fahrer nicht so gut gelaufen wie die beiden vorangegangenen Trainings, die beiden Fahrer klassierten sich hintereinander auf den Plätzen 12 Pérez und 13 Kobayashi. Auch ist der Rückstand der beiden Fahrer auf 0,7 Sekunden angewachsen, in den ersten beiden Trainings blieben beide Fahrer unter dieser Marke.

Das dritte freie Training wurde von  Vettel vor Alonso  Hamilton  und Webber in dieser Reihenfolge angeführt. Auf den Plätzen zehn und elf waren die beiden Force India mit Hülkenberg und di Reste, wobei Hülkenberg der schnellere war. Ich hoffe, dass das Qualifying für das Sauber-Team besser läuft, und sie beide Autos in die Top-Ten bringen. Denn mit einer guten Startposition ist hier viel möglich

Das Qualifying

Im ersten Teil lief es für das Sauber-Team nicht schlecht, auch wenn die Platzierungen mit den Plätzen 12 Kobayashi und 16 Pérez, nicht gerade berauschend sind. Sie sind beide im zweiten Teil des Qualifyings.

Den zweiten Teil beendeten die Sauber-Fahrer auf den Plätzen 11 Kobayashi  und 15 Pérez , was heisst, dass sie nicht im 3. Teil des Qualifyings sind, und somit auch nicht um eine sehr gute Startposition, die die Chance auf Punkte erhöht hätte, mitkämpfen können. Das finde ich sehr schade.  Ich hoffe, dass das nur eine Delle und kein Knick ist, denn bei der Dichte des Feldes in dieser Saison wäre es sehr hilfreich, wenn es weiterhin aufwärts geht. Ich hoffe jetzt auf eine gute Taktik für morgen, und zwei sehr gute Starts von den beiden Fahrern, so dass sie wieder Punkte holen.

Den dritten abschnitt des Qualifyings hat Sebastian Vettel für sich entschieden, er startet von der Pole-Position, dahinter ist dann Hamilton vor Alonso, Webber, Rosberg und Massa. Hinter Massa starten dann Grosjean, di Resta, Schumacher und Button.

Jetzt kann ich den beiden Sauberfahrern nur noch einen guten Start und viel Glück wünschen sowie auf eine super Taktik hoffen.

Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo, Hopp Sauber, Hopp Kamui, Hopp Sauber, Hopp Checo,

09.06.2012 GP von Kanada in Montreal 1. und 2. freies Training

GP von Kanada in Montreal 1. und 2. freies Training

Der grosse Preis von Kanada, ist wie ich finde, ein Rennen auf einer sehr attraktiven und anspruchsvollen Strecke. Der  Circuit Gilles Villeneuve auf der Île Notre-Dame in Montreal ist eine eindrückliche Strecke, für mich vor allem auch wegen der Wall of the Champions, an die die Piloten sehr nahe heranfahren, und die absolut keine Fehler verzeiht. Siehe Bild unten.

 

Circuit Gilles Villeneuve Famous Wall of the C...

Circuit Gilles Villeneuve Famous Wall of the Champions (Photo credit: Wikipedia)

Für das Sauber-Team lief es dieses Wochenende bisher recht gut. Im ersten freien Training fuhren Kamui Kobayashi auf den 7. und Sergio „CHECO“ Pérez auf den 8. Platz. In beiden Trainings fuhr Hamilton im McLaren die bestzeit, im ersten freien Training vor Vettel, Rosberg und Alonso, im zweiten freien Training war Hamilton vor Alonso, Massa und Vettel. Die Sauber waren im ersten freien Training nur 0,436 Sekunden (Kobayashi)  und 0,685 Sekunden (Pérez) langsamer als Hamilton.

Im zweiten freien Training war der Rückstand von Kobayashi als sechster nur 0,392 Sekunden und der von Pérez als elfter nur 0,629 Sekunden. So wie ich es sehe, wird das Auto immer schneller und die Zeitdifferenz zu den Spitzenteams immer kleiner, was mich als langjährigen Sauber-Team-Fan natürlich sehr freut.

Schön wäre es, wenn jetzt mit jedem Rennen das ist, das Sauber-Team nicht nur immer mehr zu den Spitzenteams aufholen sondern auch noch gegenüber Konkurrenten wie Williams, Force India und Toro Rosso schneller würde, und so den Vorsprung etwas ausbauen könnte. So wie die Saison im Moment für das Sauber-Team läuft, denke ich, dass das auch noch kommen wird.

Bis jetzt gefällt mir der Verlauf der Trainings sehr gut, und zwar über alle bisherigen Rennen wie auch für das jetzige Rennen. Bis zu diesem Rennen sehe ich eine sehr grosse Leistungssteigerung gegenüber der letzten Saison. Ich hoffe, dass es so weiter geht. Ich werde heute natürlich auch noch das dritte freie Training und natürlich das Qulifying, und morgen dann natürlich auch das Rennen schauen.