09.06.2012 GP von Kanada in Montreal 1. und 2. freies Training

GP von Kanada in Montreal 1. und 2. freies Training

Der grosse Preis von Kanada, ist wie ich finde, ein Rennen auf einer sehr attraktiven und anspruchsvollen Strecke. Der  Circuit Gilles Villeneuve auf der Île Notre-Dame in Montreal ist eine eindrückliche Strecke, für mich vor allem auch wegen der Wall of the Champions, an die die Piloten sehr nahe heranfahren, und die absolut keine Fehler verzeiht. Siehe Bild unten.

 

Circuit Gilles Villeneuve Famous Wall of the C...

Circuit Gilles Villeneuve Famous Wall of the Champions (Photo credit: Wikipedia)

Für das Sauber-Team lief es dieses Wochenende bisher recht gut. Im ersten freien Training fuhren Kamui Kobayashi auf den 7. und Sergio „CHECO“ Pérez auf den 8. Platz. In beiden Trainings fuhr Hamilton im McLaren die bestzeit, im ersten freien Training vor Vettel, Rosberg und Alonso, im zweiten freien Training war Hamilton vor Alonso, Massa und Vettel. Die Sauber waren im ersten freien Training nur 0,436 Sekunden (Kobayashi)  und 0,685 Sekunden (Pérez) langsamer als Hamilton.

Im zweiten freien Training war der Rückstand von Kobayashi als sechster nur 0,392 Sekunden und der von Pérez als elfter nur 0,629 Sekunden. So wie ich es sehe, wird das Auto immer schneller und die Zeitdifferenz zu den Spitzenteams immer kleiner, was mich als langjährigen Sauber-Team-Fan natürlich sehr freut.

Schön wäre es, wenn jetzt mit jedem Rennen das ist, das Sauber-Team nicht nur immer mehr zu den Spitzenteams aufholen sondern auch noch gegenüber Konkurrenten wie Williams, Force India und Toro Rosso schneller würde, und so den Vorsprung etwas ausbauen könnte. So wie die Saison im Moment für das Sauber-Team läuft, denke ich, dass das auch noch kommen wird.

Bis jetzt gefällt mir der Verlauf der Trainings sehr gut, und zwar über alle bisherigen Rennen wie auch für das jetzige Rennen. Bis zu diesem Rennen sehe ich eine sehr grosse Leistungssteigerung gegenüber der letzten Saison. Ich hoffe, dass es so weiter geht. Ich werde heute natürlich auch noch das dritte freie Training und natürlich das Qulifying, und morgen dann natürlich auch das Rennen schauen.

About Vanessa

Ich bin ein im Oktober 1966 im Kanton Aargau in der Schweiz geborener Transvestit, der auf dem Weg zur Shemale (voroperative Transexuelle) ist. Ich habe dann vor so zu leben, da ich so meinen Gefühlen am nächsten komme, denn ich stehe zwischen den Geschlechtern und wäre am liebsten ein Hermaphrodit.
Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen

Please type the characters of this captcha image in the input box