Ich bin in den Ferien

So ich bin in den Ferien, und zwar mal fast den ganzen Sommer lang. Ich wünsche euch daheim in Europa einen schönen Sommer und viel Vergnügen mit dem unbeständigen Wetter. Somit werde ich auch nicht am Limmatschwimmen oder an der Seeüberquerung teilnehmen. Ich werde irgendwann im August oder September wieder zurück sein. Bis dann.

Schwarzer Sandstrand an den der Atlantik brandet.

Schwarzer Sandstrand an den der Atlantik brandet.

Eine kleine Übersicht zu meiner Gesundheit 2014

Ich schreibe den Beitrag, eine kleine Übersicht zu meiner Gesundheit 2014, weil sich in letzter Zeit viel getan hat und die Ãrzte doch einiges festgestellt haben oder am feststellen sind. Drei Sachen gelten schon mal als sicher, und das sind folgende:

  1. Ich habe Übergewicht
  2. Ich habe einen zu hohen Blutdruck der behandelt wird
  3. Ich habe keine Diabetes auch wenn viele Werte grenzwertig sind

Für die Behandlung des Blutdrucks sind wir das entsprechende Medikament am ausprobieren, und habe ich auch schon ein Blutdruck-Messgerät gekauft, so dass ich den Blutdruck entsprechend überwachen kann. Zweitens sollte ich mich etwas mehr bewegen und einiges an Gewicht abnehmen.

Meine Ärzte und ich schauen jetzt, ob ich auch noch eine Ernährungsberatung brauche, und was ich sonst noch so für Behandlungen benötige. Bisher steht ein Abbruch der Hormonbehandlung noch nicht zur Diskussion, und wenn es irgendwie geht will ich den auch vermeiden. Ich hoffe dass ich die Hormonbehandlung trotz der jetzigen Situation möglichst risikoarm weiter machen kann.

Digitales Blutdruckmessgerät / Digital Blood P...

Digitales Blutdruckmessgerät / Digital Blood Pressure Monitor (Photo credit: Wikipedia)

Am 11. und 12. Dezember habe ich wieder einen  Labor- und Kontrolltermin, und da sehen wir dann weiter, und werden sicher auch schon viel neues erfahren. Jetzt hoffe ich, dass alle Massnahmen so greifen, wie sie sollen, so dass alles bald wieder besser ist und ich mich wieder zum positiven verändere. Falls es dann Neuigkeiten gibt, werde ich die auch wieder hier bekannt geben.

Wie ich schon mehrmals geschrieben habe, will ich mit meiner Gesundheit und mit meinem Leben nicht spielen, sollte es soweit kommen, dass meine Art zu leben zu riskant wird, werde ich natürlich das nötige tun, um diese Risiken zu minimieren oder zu umgehen, auch wenn ich dafür mit der Hormontherapie aufhören müsste, die Vernunft, das Leben und die Gesundheit gehen da vor.

Sommer 2014

Der Sommer 2014 war nicht gerade schön und daher war ich sportlich auch nicht gerade sehr aktiv. Bei dem vielen Regen dDer Sommer 2014 war nicht gerade schön und daher war ich sportlich auch nicht gerade sehr aktiv. Bei dem vielen Regen diesen Sommer konnte ich nicht genügend Schwimmen gehn und auch sonst wurde es mir dadurch erschwert Sport zu machen. Auch an die Schwimmanlässe an denen ich auch dieses Jahr teilnehmen wollte, wurden abgesagt. Auch sonst war es nicht gerade interessant und angenehm draussen zu sein und etwas zu unternehmen, da es auch für vieles zu kalt war.iesen Sommer konnte ich nicht genügend Schwimmen gehn und auch sonst wurde es mir dadurch erschwert Sport zu machen. Auch an die Schwimmanlässe an denen ich auch dieses Jahr teilnehmen wollte, wurden abgesagt. Auch sonst war es nicht gerade interessant und angenehm draussen zu sein und etwas zu unternehmen, da es auch für vieles zu kalt war.

Das einzige mal wo wir wirklich Sommer hatten, war als ich mit meinem Wohnpartner zusammen in der Toscana war. Ansonsten habe ich nur viel Regen, wenig schönes Wetter und vor allem einen kühlen Sommer in Erinnerung. Dann war der Sommer auch wegen ein paar Aktivitäten die ich auch die letzten Jahre machte etwas Stressig, vor allem wegen dem schlechten Wetter und gewisser Mängel die die organisatorischen Arbeiten beeinflussten. Ein paar schöne Tage verbrachten wir in der Toscana und auch hier in der Schweiz mit meiner Nichte und meinem Neffen. Mit ihnen waren wir auch ein paar mal noch Schwimmen, und im Wasser spielen, oder auch mal am vom Sprungbrett springen etc. Nur waren das alles viel zu wenige schöne Tage, so dass ich auch viel zu wenig aktiv war, um meinen durch das aufhören zu Rauchen, zugelegten Kalorienvorrat wieder stärker reduzieren zu können. Jetzt muss ich halt ein härteres Wintertraining machen, was für mich viel härter ist, da der Winter für mich eine nicht so motivierende Jahreszeit ist.

Der Sommer war also wirklich nichts besonderes, und den werde ich höchstens als schlechten Sommer in Erinnerung behalten. Ich hoffe, dass dann wenigstens der Sommer 2015 besser wird. Ich freue mich auch schon auf die Ferien in der Sonne mit viel Wärme, in die ich ende Dezember gehen werde.

WordPress-App von Automattic

Auf meinem Samsung Galaxy Note 8 habe ich die WordPress-App von Automattic fürs bloggen getestet. Diese App ist auf einem Note 8 absolut unbrauchbar, ein Desaster unbeschränkten ausmasses, da ich hauptsächlich in selbstgehosteten Blogs blogge, aber da nichts ankommt, kein Foto raufgeladen wird, und auch alles andere nicht geht. Es lassen sich keine Keywords und Kategorien einfügen, alles was im selbstgehosteten Blog ist, wird nicht übernommen, Bilder nicht angezeigt, falsche Veröffentlichungsmeldungen etc.

Dazu kommen dann auch noch kryptische Fehlermeldungen die niemandem etwas nützen, weil man nicht verstehen kann was sie wie wo meinen, und was man anders machen müsste. Nichts hat richtig funktioniert was schade ist, aber da sie nur zum Benutzerzahlen anschauen taugt, werde ich sie wohl wieder deinstallieren, denn so ein Gepfusche kann ich auf meinem Tablet nicht brauchen, und auch auf meinem Smartphone nicht. Die originale WordPress-App soll nicht nur mit den WordPress.com-Blogs funktionieren, sondern erst recht mit den selbstgehosteten Blogs perfekt funktionieren, ansonsten anzeigen was zu ändern ist. So lange sie das nicht macht, gilt die WordPress-App bei mir als absolut unbrauchbar, was schade ist. Ich hoffe, dass Automattic dieses Gepfusche bald durch was funktionales und brauchbares ersetzt, vor allem mit einer anzeige was man ändern muss, statt nichtssagende Fehleranzeigen.

Und viel bedienungsfreundlicher sollte die WordPress-App auch noch werden.

Testbloggen mit der WordPress-App von Auttomatic

Hallo zusammen, ich wurde durch jemand anderen auf Twitter motiviert die App auszuprobieren, und so zu testen wie das Zusammenspiel mit meinem Samsung Galaxy Note 8 funktioniert. Wie ihr seht hat es bis jetzt recht gut geklappt.

Ich werde jetzt dann mal noch das einfügen von Bildern testen, sowie das hochladen von Bildern in die Galerie.

Es scheint einiges nicht richtig zu funktionieren.

Ankündigung Gastautorin

Ankündigung Gastautorin

Liebe Blogleser, ich habe jetzt eine Gastautorin, sie heisst Alev und schreibt hier immer wieder aus Ihrer Sicht über die Transexualität, und über die Transexualität in der Türkei, wie es da so vor sich geht, und wie die Situation da so ist. Alev ist 29 Jahre alt, Türkin die in der Schweiz lebt, eine junge, hübsche und sehr charmante Frau. Sie wird sich sicher auch selber noch vorstellen. Alev habe ich im King am Grill kennen gelernt. Wann sie ihren ersten Blog-Beitrag schreibt bestimmt sie selber.

Alev’s eigener Blog, den Link findet ihr unten:

Alev’s eigener Blog

Der King am Grill

Am 23. August 2013 hatte ein Restaurant / Take-Away namens DER KING AM GRILL, nach einem 13 Monate dauernden Umbau des Hauses,  Eröffnung. Damit das Restaurant so wie es jetzt ist, überhaupt gebaut werden konnte, musste das ganze Haus kernsaniert werden. Die beiden Lokale die vorher an diesem Ort waren kannte ich beide, den Snack wie auch die Bar daneben.

Geführt wird das neue Restaurant von einer türkischen Familie. Der Inhaber nennt sich Elvis, da viele mit seinem türkischen Vornamen Probleme haben, und er schon immer eine Elvis-Frisur hatte, bekam er diesen Spitznamen. Mit der DER KING AM GRILL hat er beim Namen des Lokals, seinen Spitznamen auf die Spitze getrieben, und das auf eine sehr originelle Art.

Das Lokal

Das Lokal ist schön gemacht, einfach gehalten und hat grosse Fenster, was es angenehm Hell macht und einen Ausblick auf die lebhafte Badenerstrasse ermöglicht. Die Wände sind teilweise Sichtbeton, teilweise verputzt und weiss gestrichen, und teilweise mit Natursteinplatten verkleidet, und hat einen dunklen Plattenboden. Es hat eine offene Küche, in die man durch die grossen Fenster auch von der Strasse her hineinsieht. Es gibt einen Holzofen sowie einen verglasten Holzkohlegrill in einem gemusterten Gehäuse aus Kupfer. Der Holzofen und der Holzkohlegrill sind von meisten Sitzplätzen sichtbar, was dem Restaurant auch eine spezielle Atmosphäre gibt. Auch gehört es dazu, dass verschiedene Elvis-Konzertvideos ohne Ton gezeigt werden.

Das Essen

Das Essen am Eröffnungsabend war sehr gut, schmackhaft und die Portion hatte die richtige Grösse. Es gab Lammfleisch, Salat und Reis, sowie auf einem zweiten Teller verschiedene weitere kleine Beilagen, die auch sehr fein waren. Das essen war authentische türkische Küche.

Die Küche soll dann nach der Eröffnung eine Mischung aus türkischer und italienischer Küche sein.

Das Personal und der Service war sehr aufmerksam, freundlich und zuvorkommend.

Der Abend

Der Abend in diesem Restaurant war sehr schön und angenehm, ich lernte auch einige Interessante Leute kennen, mit denen sich gute Gespräche ergaben. Ich fühlte mich den ganzen Abend in diesem Restaurant sehr wohl. Aus einigen Gesprächen die ich führte, könnten sich auch noch ein paar interessante Blog-Artikel ergeben, wie zum Beispiel über die Situation von transsexuellen (transgender) Personen in den verschiedenen Regionen in der Türkei.

Auch kann ich mir vorstellen, in diesem Restaurant ohne Schwierigkeiten als Frau essen zu gehen.

Ich werde auf jeden Fall immer wieder hingehen, mir hat es sehr gefallen. Ich kann es allen Blog-Lesern wirklich nur empfehlen.

Neuerungen: Bloggliederung geändert

Neuerungen

Neu ist die Seite Galerien eine Hauptseite, die im Hauptmenu oben im Blog als eigene Seite erscheint, und keine Unterseite von Unter 18 mehr. Ich hoffe euch gefällt das. Viel Vergnügen in meinen Galerien. So das wars mit den Neuerungen.

20.07.2013 Heute hatte ich eine Fotosession

Heute hatte ich eine Fotosession

Heute hatte ich in einem Schwimmbad in Zürich eine Fotosession, mit einer professionellen Fotografin. Diese Fotografin lernte ich an einer Vernissage kennen an der ich beim Apéro half, wir hatten dann am gleichen Ort noch zwei weitere Anlässe an denen ich half und sie dabei war. An einem dieser Anlässe fragte sie mich, ob ich für Fotos Modell stehen würde. Ich habe ihr zugesagt, und so ist es zu dieser Fotosession gekommen. Ich freue mich schon auf die Fotos die ich bekommen, ich werde sie dann hier in einer Speziellen Galerie in unregelmässigen Abständen veröffentlichen. Die Fotografin war sehr zufrieden und sagte auch, dass es ein paar ganz gute Fotos gegeben habe.

Wenn alles gut geht, habe ich die Fotos ende nächster Woche. Ich warte schon gespannt darauf. So das war es wieder mal von einem für mich sehr erfreulichen, spannenden, schönen und speziellen Tag.

Edit 21.07.2013: Soeben habe ich die ersten Fotos erhalten. Ich werde in Kürze die ersten in eine Galerie hochladen.

Eines der vielen Fotos die Amsel von mir gemacht hat.

Eines der vielen Fotos die Amsel von mir gemacht hat.

 

Eines der vielen Fotos die Amsel von mir gemacht hat.

Eines der vielen Fotos die Amsel von mir gemacht hat.

 

Mir gehts gut

Mir gehts gut

Mir gehts recht gut. Ich fühle mich wohl, es läuft alles gut für mich, habe auch keine Probleme mit den Hormonen. Mein Busen wächst auch wieder etwas, was ich nicht nur selber merke, sondern mir auch von jemand anderem gesagt wurde. Obwohl der Spätherbst und der Winter für mich die schwersten Jahreszeiten sind, weil es dann so lange dunkel ist, bin ich auch vom psychischen her stabil, habe auch keine depressiven Verstimmungen oder andere typische Winter-Beschwerden. Ich fühle mich sehr wohl in meiner Haut.

Langsam geht es ja auch wieder Richtung Frühling, die Tage werden wieder länger, es wird auch bald wärmer, und für mich ist damit die schlimmste Zeit mit den dunkelsten und schwersten Tagen vorbei. In kürze gehe ich mit meinem Wohnpartner zusammen dann auch wieder regelmässig schwimmen, was mir schon im Sommer schon gut getan hat. Ich war fitter und habe bedeutend besser geschlafen als im Moment. Auch das wird wieder kommen und sich verbessern.