21.02.2012 Hatte heute einen Termin mit einem anderen Psychiater wegen der Hormontherapie

Hatte heute einen Termin mit einem anderen Psychiater wegen der Hormontherapie

Ich muss sagen, dass dieser zusätzliche Betreuer zuviel wäre, wäre für mich ein dreinschorri zuviel. Die Endokrinologin will es nur mit ihm machen, was für mich nicht richtig ist, ich fühle mich genötigt, und das ist schlecht. Auch wäre er rein gefühlsmässig nicht der Richtige, und ich würde ihm nie richtig vertrauen können. Ich hätte immer das Gefühl, dass ich einen habe der mir ständig über die Schulter schaut was ich gar nicht mag. Ich brauche auch nicht eine doppelte rund um die Uhr Betreuung durch mehrere Psychiater, mir reicht der eine den ich habe, dann habe ich da nicht mal eine Auswahl, sondern bekomme noch einen einzigen vor die Nase gesetzt, das mag ich auch nicht. So wie es im Moment aussieht werde ich wohl die Ärzte und das Team wechseln müssen, obwohl das Team gut ist. Muss ich mich halt nochmals neu reinkämpfen, aber so ist das Leben. Aber das würde nicht gehen, da das ganze Gebilde für mich viel zu starr ist.

Habe dann in einer Woche einen Termin mit meinem Psychiater, und dann werde ich mit ihm das alles genau besprechen, da freue ich mich schon drauf. Jetzt ist auch viel Druck von mir weg, gleichzeitig bin ich aber auch etwas gefrustet, dass bei meiner jetzigen Endokrinologin die Strukturen so starr sind. Mal schauen wie es weitergeht.

15.02.2012 Seit dem 6. Februar habe ich die doppelte Hormondosis

Seit dem 6. Februar habe ich die doppelte Hormondosis

Ich sehe noch keine grösseres Wachstum oder so, aber ich spüre, dass etwas geht. Bis jetzt hat noch niemand gesagt, dass man ein verstärktes Wachstum sieht, aber das wird hoffentlich noch kommen. Was ich spüre ist, dass ich etwas konstantere Wachstums-schübe habe. Für mich ist es recht spannend, wie sich die höhere Hormondosis auswirken wird, denn es soll die definitive Dosis sein die ich immer nehmen muss. Ich weiss, dass ich ungeduldig bin und auch so erscheine, aber so ist das halt bei mir, wenn ich gespannt auf Reaktionen und Veränderungen warte, ich möchte sie ja gerne sehen.

Wollte heute mit dem Nähen des ersten Korsetts beginnen, ging aber nicht, der Ort wo ich das machen wollte, hatte geschlossen, ich hoffe, dass es nächste Woche losgeht. Wenn das erste Korsett fertig ist, werde ich es fotografieren und hier einstellen. Sobald ich mehrere Korsetts fertig habe, will ich dann langsam aber sicher den Kleidungsstil umstellen, und zur Hauptsache nur noch einen Kleidungsstil mit Korsetts haben, ob Hose oder Rock wird dann nicht so wichtig sein. Ich hoffe auch, dass mir die Korsetts etwas helfen eine bessere Figur zu bekommen.

06.02.2012 Heute hatte ich einen Termin bei der Endokrinologin

Termin bei der Endokrinologin

Heute war ich bei der Endokrinologin, die meine Hormontherapie ärztlich begleitet und mir die Medikamente verordnet. Sie war mit den Blutwerten, und auch mit den von mir geschilderten Auswirkungen sehr zufrieden. Ich bin es ja auch. Sie hat mir heute wieder Medikamente gegeben, die Dosis wurde verdoppelt, so dass es hoffentlich jetzt etwas zügiger vorwärts geht mit dem Brustwachstum etc.

Wenn es mit dem weniger schwitzen und dem etwas weniger schnell frieren so weitergeht, dann ist es super. Ich hoffe jetzt, dass ich keine Probleme wie einen zu hohen Blutdruck, öfters Kopfweh oder gar Migräne bekomme. Für mich hat eine spannende Zeit begonnen, mal sehen wie die Auswirkungen im Frühling und Sommer sind. Wenn alles gut geht, bekomme ich das nächste mal gleich ein Rezept für ein halbes Jahr. Morgen habe ich noch einen Termin beim Psychiater, das wird sicher lustig, vor allem auch wegen der guten Nachrichten von heute, morgen in 2 Wochen muss ich dann noch zu dem Psychiater von der Spitalabteilung die bei mir die Hormontherapie durchführt.

So das war es für heute.

01.02.2012 Zeitungsartikel in der deutschen Zeitung TAZ zu Transexualität und Pubertät

TAZ zu Transexualität und Pubertät

Ich habe heute auf Mut23 wieder einen Verweis auf einen Zeitungsartikel gesehen, den Artikel gelesen und ich finde ihn interessant, auch der Streit in den Kommentaren ist interessant.

TAZ-Artikel

Ich finde den Artikel und die Kommentare lesenswert, da sie verschiedene Sichtweisen vermitteln.