Mal wieder was zu meiner Gesundheit

Die im letzten Artikel angesprochene BCG-Therapie gegen meinen Blasentumor musste ich leider abbrechen, da ich als Nebenwirkung dieser Therapie eine Schrumpfblase bekommen habe, und daher viel mehr aufs WC musste. Nun habe ich ein neues Medikament zur Regulierung der Blase und ich habe auch Urinal-Kondome und Beutel. Damit fällt es mir leichter etwas zu machen und raus zu gehen. So muss ich nicht alle Wege die ich gehe nach einer WC-Verfügbarkeit planen, sondern ich bin fast so unabhängig wie zuvor.

Ich hoffe, dieses Jahr läuft alles etwas besser als die letzten Jahre. Das würde meiner Gesundheit und mir auch sehr gut tun. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht, nach dem ich dieses Jahr die Wohnung neu gestrichen  und teilweise neu möbliert habe. Mir macht es auch viel Spass jetzt in dieser Wohnung zu sein, auch geniesse ich es, dass das Nikotin weg ist, und ich in einem neuen Bett schlafen kann, was mir auch psychologisch hilft, das Zimmer wo mein damaliger Lebenspartner geschlafen hat und wo er gestorben ist wieder in Beschlag zu nehmen. Auch bin ich wieder frei, um eine neue Partnerschaft eingehen zu können, und ihn doch nicht zu vergessen. Auch das gibt mir die Gewissheit, dass es mir besser geht und ich den ersten Teil überwunden habe. Jetzt kommt der zweite Teil dran. Ich werde den Blasenkrebs definitiv bekämpfen und besiegen.

Zu meiner Gesundheit gehört nicht nur das Körperliche, sondern auch das Psychische und das Gefühlsmässige. Denn es gehört alles zusammen und beeinflusst sich gegenseitig. Daher werdet ihr nie nur einen Aspekt von meiner Gesundheit mitbekommen, sondern auch alle die anderen. Denn alle diese Aspekte gehören zusammen.

Neues ist geplant

So das war es jetzt, mit dem Statement zu meiner Gesundheit. Ich hoffe ich kann euch bald besseres und schöneres berichten, vielleicht auch erfolgreicheres. Ich bin auch wieder Fotoausflüge in den Zoo und in Museen, sowie Reisen am Planen, aber dazu gibt es mehr wenn es soweit ist.

Bookmark the permalink.

About Vanessa

Ich bin ein im Oktober 1966 im Kanton Aargau in der Schweiz geborener Transvestit, der auf dem Weg zur Shemale (voroperative Transexuelle) ist. Ich habe dann vor so zu leben, da ich so meinen Gefühlen am nächsten komme, denn ich stehe zwischen den Geschlechtern und wäre am liebsten ein Hermaphrodit.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.