17.11.2012 GP der USA in Austin 3. freies Training und Qualifying

GP der USA in Austin

Das 3. freie Training

Dem Sauber-F1-Team scheint es wieder durchzogen zu laufen. Sergio Pérez, der in diesem Training einen Unfall mit Charles Pic hatte, fuhr auf den 8. Platz, Kamui Kobayashi fuhr auf den 14. Platz. Kamui Kobayashi war eine Halbe Sekunde langsamer als Sergio Pérez. Es sieht so aus, dass es für das Sauber-F1-Team möglich ist, mindestens ein Auto ins Top-Ten-Qualifying zu bringen, auch wenn die Abstände vom ersten bis zum zehnten Platz mit einer Sekunde doch schon recht gross sind. Hier mal die Top-Ten:

1. Sebastian Vettel (Red Bull)
2. Lewis Hamilton (Mc Laren)
3. Pastor Maldonado (Williams)
4. Fernando Alonso (Ferrari)
5. Nico Rosberg (Mercedes)
6. Felipe Massa (Ferrari)
7. Mark Webber (Red Bull)
8. Sergio Pérez (Sauber)
9. Nico Hülkenberg (Force India)
10. Jenson Button (Mc Laren)

Zwischen dem 10. und dem 14. Platz geht es relativ eng zu, der Abstand beträgt lediglich eine Halbe Sekunde, das heisst, dass das Qualifying im 2. Abschnitt wohl sehr spannend wird, wer alles weiterkommt. Es ist gut möglich, dass ein Auto der grossen Teams rausfällt und ein oder zwei kleinere Teams mit beiden Autos ins Top-Ten Qualifying kommen. Hier mal die Aufstellung der Plätze 11 bis 14:

11. Bruno Senna (Williams)
12. Michael Schumacher (Mercedes)
13. Kimi Räikkönen (Lotus)
14. Kamuy Kobayashi (Sauber)

Von Platz 14 auf Platz 15 ist schon ein Abstand von 0,6 Sekunden und der 15. ist damit schon 2 Sekunden langsamer als der führende, und die 2 Sekunden Rückstand auf den führenden gehen bis Platz 17. Ab Platz 18 sind es 3 Sekunden Rückstand und ab Platz 20 zwischen 4 und 7 Sekunden Rückstand. Bei 7 Sekunden Rückstand ist zu befürchten, dass HRT die 107%-Regel nicht schafft und dann morgen eventuell ein Team weniger im Rennen ist als üblich.

Das Qualifying

Das Sauber-F1-Team hat den ersten Teil des Qualifyings problemlos hinter sich gebracht, aber den zweiten Teil des Qualifyings haben sie verhauen, sie konnten nicht in den dritten Teil, das Top-Ten-Qualifying einziehen, obwohl sie im dritten freien Training gut unterwegs waren. Die Startplätze 15 und 16 sind in meinen Augen eine grosse Niederlage und ein sehr grosses Erschwernis um Mercedes noch überholen und Force India auf Distanz halten zu können. Vor allem ist es eine sehr grosse Erschwernis, weil je ein Mercedes und ein Force India im Top-Ten-Qualifying sind.

  1. Sebastian Vettel (Red Bull)
  2. Lewis Hamilton (Mc Laren)
  3. Mark Webber (Red Bull)
  4. Romain Grosjean (Lotus)
  5. Kimi Raikkönen (Lotus)
  6. Michael Schumacher (Mercedes)
  7. Felipe Massa (Ferrari)
  8. Nico Hülkenberg (Force India)
  9. Fernando Alonso (Ferrari)
  10. Pastor Maldonado (Williams)
  11. Bruno Senna (Williams)
  12. Jenson Button (Mc Laren)
  13. Di Resta (Force India)
  14. Jean-Eric Vergne (Toro Rosso)
  15. Sergio Pérez (Sauber)
  16. Kamui Kobayashi (Sauber)
  17. Nico Rosberg (Mercedes)
  18. Daniel Ricciardo (Toro Rosso)
  19. Timo Glock (Marussia)
  20. Charles Pic (Marussia)
  21. Witali Petrov (Caterham)
  22. Charles Pic (Caterham)
  23. Pedro de la Rosa (HRT)
  24. Narain Karthikeyan (HRT)
Morgen haben die beiden Fahrer des Sauber-F1-Teams eine grosse Aufgabe vor sich, nämlich einen guten Start hinzulegen, und viele Konkurrenten hinter sich zu lassen, sowie dann den beiden Hauptkonkurrenten Force India und Mercedes möglichst viele Punkte abzunehmen, beziehungsweise dafür zu sorgen, dass sie nicht so viele Punkte davon ziehen und aufholen können.

Ich bin jetzt auf das Rennen morgen gespannt, hoffentlich läuft es da für das Sauber-F1-Team um einiges besser.

About Vanessa

Ich bin ein im Oktober 1966 im Kanton Aargau in der Schweiz geborener Transvestit, der auf dem Weg zur Shemale (voroperative Transexuelle) ist. Ich habe dann vor so zu leben, da ich so meinen Gefühlen am nächsten komme, denn ich stehe zwischen den Geschlechtern und wäre am liebsten ein Hermaphrodit.

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen