16.11.2012 GP der USA in Austin

GP der USA in Austin

Das erste freie Training

Das  Sauber-F1-Team startete heute sehr gut ins Rennwochenende des zweitletzten Rennens der Formel-1-Saison 2012. Auf einer neuen Strecke mit glattem Asphaltbelag die auch noch verschmutzt ist, und daher ein sehr schlechtes Grip-Niveau bietet, ist das nicht selbstverständlich. Das Sauber-F1-Team war sehr stark, und im Gegensatz zu seinen beiden direkten Konkurrenten mit beiden Autos in den Top-Ten. Kamui Kobayashi hat es auf auf den 8. und Sergio Pérez auf den 10. Platz geschafft. Vor Kamui Kobayashi war Nico Hülkenberg im Force India, hinter Kamui Kobayashi und vor Sergio Pérez war Nico Rosberg im Mercedes.

Schnellster im ersten freien Training war Sebastian Vettel im Red Bull vor Lewis ,Hamilton (Mc Laren), Fernando Alonso (Ferrari), Jenson Button (Mc Laren), Mark Webber(Red Bull) und Felipe Massa (Ferrari). Was mir jedoch auffiel, war dass der Zeitabstand vom 1. bis zum 10. Platz relativ gross waren, nämlich über 3 Sekunden. Es nimmt mich wunder, wie es dann nach dem 2. freien Training mit den Zeitabständen aussieht.

Das zweite freie Training

Das zweite freie Training lief für das Sauber-F1-Team nicht ganz so gut wie das erste freie Training, denn sie waren nur mit einem Auto, nämlich dem von Kamui Kobayashi in den Top-Ten. Sergio Pérez wurde 14. Dafür waren beide Mercedes, sowie auch ein Williams in den Top-Ten, jedoch beide Force India hinter den beiden Sauber-Fahrern. Hier mal die Aufstellung der Top-Ten nach dem zweiten freien Training.

  1. Sebastian Vettel (Red Bull)
  2. Mark Webber (Red Bull)
  3. Fernando Alonso (Ferrari)
  4. Lewis Hamilton (Mc Laren)
  5. Jenson Button (Mc Laren)
  6. Felipe Massa (Ferrari)
  7. Nico Rosberg (Mercedes)
  8. Bruno Senna (Williams)
  9. Kamui Kobayashi (Sauber)
  10. Michael Schumacher (Mercedes)

Aber das wichtigste, die beiden Force India sind auf den Plätzen 17 und 18, also vom Sauber-F1-Team eindeutig distanziert und geschlagen worden. Wenn sie das morgen so weiter machen können, und gleichzeitig auch noch auf Mercedes nicht viel verlieren, oder Mercedes auch noch schlagen können, dann sind die Chancen am Ende der Saison in der Konstrukteurswertung vor Mercedes zu sein sehr gut, vor allem wenn dann alles auch noch am Sonntag einwandfrei klappt.

Die Zeitabstände sind immer noch sehr gross, zwischen dem 1. und dem 10 Platz ist immer noch eine Zeitdifferenz von 2,45 Sekunden, bis zum 14. sind es dann schon 2,6 Sekunden. Nur der 2. und 3. Platz haben einen Rückstand von unter einer Sekunde auf den 1. Platz, vom  4. bis zum 9. Platz beträgt der Abstand zwischen 1 und 2 Sekunden, vom 1o. bis zum 14. Platz zwischen 2,4 und 2.6 Sekunden auf den ersten Platz, das ist doch sehr viel.

Ich hoffe, dass das Sauber-F1-Team über Nacht wieder ein kleines Wunder vollbringen und morgen sehr viel aufholen kann.

About Vanessa

Ich bin ein im Oktober 1966 im Kanton Aargau in der Schweiz geborener Transvestit, der auf dem Weg zur Shemale (voroperative Transexuelle) ist. Ich habe dann vor so zu leben, da ich so meinen Gefühlen am nächsten komme, denn ich stehe zwischen den Geschlechtern und wäre am liebsten ein Hermaphrodit.

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen